Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Private Sicherheitsunternehmen

Ab dem 1. Januar 2020 benötigen private Sicherheitsunternehmen, die im Kanton Bern tätig sein wollen, eine Betriebsbewilligung der Kantonspolizei. Sicherheitsunternehmen, die bereits eine Bewilligung aus einem anderen Kanton haben, können diese anerkennen lassen.

Hier erfahren Sie, welche Dienstleistungen bewilligungspflichtig sind und wie Sie ein Gesuch stellen.

Bewilligungspflichtige Sicherheitsdienstleistungen

Diese Sicherheitsdienstleistungen brauchen eine Bewilligung:

  • Kontrolle- und Aufsichtsdienste: Zutrittskontrollen inkl. Türsteher-, Steward- und Absperrdienste
  • Patrouillendienste im öffentlichen Raum
  • Verkehrsdienste: Verkehrsregelung auf Strassen und Plätzen, Kontrolle des ruhenden Verkehrs, unter Vorbehalt von Art. 67 Abs. 3 Signalisationsverordnung (SSV)
  • Bewachungs- und Überwachungsdienste
  • Schutzdienste von Personen und Gütern mit erhöhter Gefährdung
  • Sicherheitstransporte von Personen, Gütern und Wertsachen
  • Einsätze als Erfüllungsgehilfen von Polizeibehörden
  • Betrieb von Alarmzentralen für obengenannte Zwecke

 

Diese Sicherheitsdienstleistungen brauchen keine Bewilligung:

  • Kontrolle- und Aufsichtsdienste von untergeordneter Bedeutung: Ticketkontrollen, Kassadienste, Besucherleitdienste und Besucherbetreuungsdienste
  • Patrouillendienste auf ausschliesslich privatem Grund: z. B. Werkschutz
  • Betriebseigenes Sicherheitspersonal von Gastgewerbetreiber/innen. Das Sicherheitspersonal, inkl. Türsteherinnen und Türsteher, muss jedoch ab dem 1. Mai 2021 die Anforderungen gemäss Art. 21a des bernischen Gastgewerbegesetzes (GGG) erfüllen.

Bewilligung und Anerkennung

Sicherheitsunternehmen, die ab dem 1. Januar 2020 bereits im Kanton Bern tätig sind, müssen bis zum 31. Dezember 2022 eine Bewilligung oder Anerkennung beantragen.

Die Gebühr für eine Betriebsbewilligung beträgt CHF 800. Anerkennungen gemäss Binnenmarkt-gesetzgebung des Bundes sind kostenlos.

Sicherheitsunternehmen ohne gültige Betriebsbewilligung

Sicherheitsunternehmen, die keine gültige Betriebsbewilligung haben, müssen vor Aufnahme der Tätigkeit bei der Kantonspolizei eine Bewilligung einholen.

  • Gesuch einreichen bis: 30 Tage vor Aufnahme der Tätigkeit
  • Gültigkeit der Bewilligung: unbefristet

Formular: Gesuch um Erteilung einer Betriebsbewilligung (PDF, 288 KB)

Sicherheitsunternehmen mit gültiger ausserkantonaler Betriebsbewilligung

Sicherheitsunternehmen, die eine gültige Betriebsbewilligung von einem anderen Kanton haben, müssen die Bewilligung im Kanton Bern anerkennen lassen.

  • Gesuch einreichen bis: 15 Tage vor Aufnahme der Tätigkeit
  • Gültigkeit der Bewilligung: so lange wie die ausserkantonale Bewilligung

Formular: Gesuch um Anerkennung einer Betriebsbewilligung (anerkannte Kantone) (PDF, 280 KB)
Formular: Gesuch um Anerkennung einer Betriebsbewilligung (nicht anerkannte Kantone) (PDF, 434 KB)

Sie wissen nicht, ob ein Kanton anerkannt ist? Schauen Sie in Art. 8 der Verordnung über das Erbringen von Sicherheitsdienstleistungen durch Private (SDPV) nach. Sie finden die Verordnung unten unter «Gesetzliche Grundlagen».

Betriebshaftpflichtversicherung

Sicherheitsunternehmen, die ab dem 1. Januar 2020 bereits im Kanton Bern tätig sind, müssen bis zum 30. Juni 2020 nachweisen, dass sie eine Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens 5 Millionen Franken abgeschlossen haben – unabhängig davon, ob sie schon eine Bewilligung haben oder nicht. 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.police.be.ch/police/de/index/vorschriften/vorschriften/private-sicherheitsunternehmen.html