Biel und umliegende Gemeinden: Schwerpunktkontrolle durchgeführt

Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
  • de
  • fr
20. August 2020
Zurück zur Übersicht

Biel und umliegende Gemeinden: Schwerpunktkontrolle durchgeführt

Die Kantonspolizei Bern hat am Mittwoch in der Region Biel und in umliegenden Gemeinden eine Schwerpunktkontrolle durchgeführt. Es wurde vorab das Fahrverhalten von Velos kontrolliert und dabei rund 200 Bussen ausgestellt.

Die Kantonspolizei Bern hat am Mittwoch, 19. August 2020, in den Gemeinden Biel, Brügg, Ipsach, La Neuveville, Lyss, Nidau, Orpund, Port und Twann-Tüscherz eine gezielte Verkehrskontrolle durchgeführt. Gestützt auf vorgängige polizeiliche Feststellungen wie auch auf Meldungen aus der Bevölkerung lag der Fokus der Kontrolle insbesondere auf dem Fahrverhalten von Velos. Im Einsatz standen dabei grossmehrheitlich Angehörige der Bike Police der Kantonspolizei Bern.

Kontrolliert wurden etwa die Einhaltung der geltenden Fahrverbote für Zweiräder in Fussgängerzonen, auf Trottoirs sowie entlang von Uferwegen. Dabei wurde festgestellt, dass ein Grossteil der Velofahrenden die Verkehrsregeln respektierte. Dennoch wurden im Rahmen der Kontrollen insgesamt rund 200 Ordnungsbussen an Velofahrende ausgestellt. Darüber hinaus wurde ein Autolenker wegen Bedienens eines Mobiltelefons während der Fahrt angezeigt.

Die Kantonspolizei Bern führt regelmässig und im gesamten Kantonsgebiet Verkehrskontrollen als Teil ihres sicherheitspolizeilichen Auftrags und ergänzend zu den präventiven Massnahmen durch. Die Kontrollen – auch des Langsamverkehrs – dienen der Verkehrssicherheit und werden auch künftig stattfinden.

(cg)

Seite teilen
  • Empfehlung Website Medienmitteilungen
Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
Bleiben Sie auf dem Laufenden:
  • Rechtliches
  • Impressum
  • Kontakt
© Kantonspolizei Bern