Logo Kantonspolizei BernKantonspolizei Bern
  • de
  • fr
04. Februar 2022
Zurück zur Übersicht

Interlaken: Anklage im Tötungsdelikt

Nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen zum Tötungsdelikt vom 18. Oktober 2020 in Interlaken hat die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland die 35-jährige Beschuldigte wegen Mordes ev. vorsätzlicher Tötung angeklagt.

Nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen klagte die Regionale Staatsanwaltschaft Oberland die 35-jährige Beschuldigte, Ehefrau des Opfers, beim Kollegialgericht in Fünferbesetzung des Regionalgerichts Oberland an. Sie wird sich wegen Mordes ev. vorsätzlicher Tötung zu verantworten haben.

Die Staatsanwaltschaft erachtet es gestützt auf die Ermittlungsergebnisse als erwiesen, dass die Beschuldigte dem Opfer, ihrem damals 61-jährigen Ehemann, mit einem Baseballschläger tödliche Kopfverletzungen zugefügt hat. Die Beschuldigte bestreitet diesen Vorwurf.

Am 19. Oktober 2020 wurde in der Liegenschaft beim sogenannten «Des Alpes-Areal» ein 61-jähriger Mann tot aufgefunden, welcher Opfer eines Tötungsdelikts geworden war. Die mutmassliche Täterin wurde am 9. November 2020 angehalten und befindet sich seither in Untersuchungshaft (siehe Medienmitteilungen vom 19. Oktober 2020, 20. Oktober 2020, 23. Oktober 2020 und 9. November 2020).

Der Gerichtstermin steht noch nicht fest. 

Regionale Staatsanwaltschaft Oberland

Seite teilen