Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Verhalten bei Schnee und Eis

Nicht nur in den Bergen, sondern auch im Flachland muss in nächster Zeit mit Schnee und Eis auf den Strassen gerechnet werden. Wir raten allen Verkehrsteilnehmenden, veränderten Strassen- und Sichtverhältnissen gebührend Rechnung zu tragen, die Geschwindigkeit den äusseren Bedingungen anzupassen und den Abstand zum vorderen Fahrzeug zu vergrössern.

Tipps zum Fahren auf winterlichen Strassen

  • Gute Winterreifen (mind. 4 mm) auf allen Rädern bieten eine bessere Bodenhaftung.
  • Das Auto vor Beginn der Fahrt mit einem Besen rundum und auf dem Dach vom Schnee befreien. Vereiste Scheiben freikratzen. Motor warmlaufen lassen ist nicht erlaubt
  • Regelmässige Kontrolle der Scheinwerfer und Reinigung der Front- und Heckleuchten verhelfen zu besserer Sicht und besser gesehen zu werden.
  • Vorausschauende, den Verhältnissen angepasste Fahrweise.
  • Gefühlvolles Bremsen vor und nicht in der Kurve. Alle brüsken Fahrmanöver unterlassen. Für bessere Traktion niedertourig und in hohen Gängen fahren.
  • Nicht zu heftig einkuppeln, da das Auto sonst zu rutschen beginnen könnte.
    In Gefahrenmomenten kühlen Kopf bewahren. Die Augen auf den Fluchtweg fixieren, dann wird fast ohne das bewusste Zutun des Fahrers automatisch richtig gelenkt. Bremsen, Lenken und Auskuppeln mit Gefühl. Im Notfall ist bei Fahrzeugen mit Antiblockier-System das Bremspedal mit aller Kraft durchzudrücken.
  • Fussgänger sollten vor dem Betreten eines Fussgängerstreifens daran denken, dass Autos auf schneebedeckten Strassen einen längeren Bremsweg haben.

Wir wünschen allen Verkehrsteilnehmenden eine unfallfreie Fahrt!


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.police.be.ch/police/de/index/verkehr/verkehr/verhalten_bei_schneeundeis.html