Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Kanton Bern: Liebes-Betrüger im Internet – Polizei rät zur Vorsicht

12. Juli 2016

Seit Jahresbeginn sind bei der Kantonspolizei Bern 17 Anzeigen von Personen eingegangen, die von Internetbekanntschaften unter Vorgabe der «grossen Liebe» um Geld betrogen worden sind. Die Betrüger erbeuteten so rund 440'000 Franken. Die Kantonspolizei Bern warnt vor sogenannten Love Scams oder Romance Scams und gibt Tipps.

Seit Anfang Jahr wurden der Kantonspolizei Bern 17 Fälle gemeldet, in denen Personen von Internetbekanntschaften um Geld betrogen worden sind. Der finanzielle Schaden beträgt bislang rund 440'000 Franken.

Die Täter treten über Singleseiten und Partnerschaftsbörsen im Internet sowie über soziale Netzwerke mit ihren späteren Betrugsopfern in Kontakt. Meist geben sie sich als gut situierte Personen mit gepflegten Umgangsformen und gehobenem Bildungsniveau aus. Bereits nach kurzer Zeit geben sie vor, in ihren Bekanntschaften die «grosse Liebe» gefunden zu haben. Die Liebes-Betrüger, sogenannte Love Scammer oder Romance Scammer, bewegen ihre Opfer nur wenig später mittels durchaus glaubhafter Geschichten dazu, ihnen Geld zukommen zu lassen. So werden beispielsweise Unfälle, Unglücksfälle mit den eigenen Kindern oder sonstige Zwischenfälle erfunden. Anschliessend fordern sie von den Opfern Geld zur sofortigen Minderung der angeblichen finanziellen Notlage.
Die Kantonspolizei Bern warnt davor, auf solche Vorgehen und Bitten einzugehen und ruft die nachfolgenden Verhaltenstipps der Schweizerischen Kriminalprävention in Erinnerung:

  • Seien Sie misstrauisch, wenn jemand sehr schnell und ohne Sie persönlich zu kennen, von der «grossen Liebe» spricht oder schreibt.
  • Werden Sie misstrauisch, wenn man Sie um Geld fragt – auch wenn die Begründung noch so logisch oder rührselig ist.
  • Senden Sie kein Geld an Ihnen an sich unbekannte Personen – schon gar nicht via Geldtransferservice.
  • Wenn Sie Singles in Ihrem Umfeld haben, von denen Sie glauben, dass sie intensiv in Singlebörsen aktiv sind, weisen Sie sie auf die Gefahren von Love Scams oder Romance Scams hin.
  • Melden Sie verdächtige Wahrnehmungen der Polizei. 


(cg) 

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.police.be.ch/police/de/index/medien/medien.html