Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Limpach (Gemeinde Fraubrunnen): Bauernhaus niedergebrannt

28. Juli 2016

Am Donnerstagnachmittag ist ein Bauernhaus in Limpach (Gemeinde Fraubrunnen) durch einen Brand vollständig zerstört worden. Personen wurden nicht verletzt. Die Kantonspolizei Bern ermittelt zur Brandursache.

Die Meldung zu einem Brand eines Bauernhauses an der Bürenstrasse in Limpach (Gemeinde Fraubrunnen) ging bei der Kantonspolizei Bern am Donnerstag, 28. Juli 2016, kurz nach 1440 Uhr, ein. Beim Eintreffen der sofort ausgerückten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Trotz des Aufgebots von mehreren Feuerwehren konnte nicht mehr verhindert werden, dass das Bauernhaus vollständig zerstört wurde und niederbrannte. Ein Übergreifen der Flammen auf einen nebenstehenden Schopf konnte abgewendet werden.

Gemäss aktuellem Kenntnisstand wurden keine Personen verletzt; auch dürften sich keine Tiere im Stall befunden haben. Es ist indes davon auszugehen, dass ein Hund, welcher auf dem Hof lebte, beim Brand ums Leben kam.

Im Einsatz standen die Regionale Feuerwehr Fraubrunnen, die Feuerwehren Regio Jegenstorf, Münchenbuchsee Regio sowie die Berufsfeuerwehr Bern. Eine Ambulanz wurde vorsorglich aufgeboten. Die Bürenstrasse musste für die Dauer des Einsatzes komplett gesperrt werden.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache sowie der Höhe des Sachschadens aufgenommen.

Regierungsstatthalteramt Bern-Mittelland
(cg)

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.police.be.ch/police/de/index/medien/medien.html