Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Archivsuche

Jegenstorf: Brand in Wohnzimmer

30. Dezember 2017

Am Freitagabend ist in Jegenstorf im Wohnzimmer eines Einfamilienhauses ein Brand ausgebrochen. Sechs Personen mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. Die Brandursache ist auf brennende Weihnachtsbaumkerzen zurückzuführen.

Die Meldung zu einem Brand in einem Einfamilienhaus im Dörfli in Jegenstorf ging bei der Kantonspolizei Bern am Freitag, 29. Dezember 2017, um 1925 Uhr, ein. Als die Angehörigen der Feuerwehren Jegenstorf und Münchenbuchsee sowie eine Polizeipatrouille kurz darauf beim betreffenden Haus eintrafen, war es anwesenden Personen bereits gelungen, den im Wohnzimmer ausgebrochenen Brand zu löschen. Durch die Feuerwehr wurde das Haus in der Folge mit einem Ventilator gelüftet.

Die sechs Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Haus befanden, konnten dieses selbständig verlassen. Sie mussten sich allesamt wegen Rauchgasvergiftungen oder leichten Verbrennungen in ärztliche Behandlung begeben.

Im Bereich des Einsatzortes musste der Verkehr auf der Bernstrasse für die Dauer des Einsatzes wechselseitig geführt werden. Die Verkehrsregelung wurde durch die Feuerwehr sichergestellt.

Infolge des Brandes und der damit verbundenen Rauchentwicklung entstand Sachschaden in der Höhe von rund hunderttausend Franken. Abklärungen ergaben, dass der Brand durch brennende Kerzen auf einem Weihnachtsbaum ausgelöst wurde.

(je)

Zurück zur Archivsuche


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.police.be.ch/police/de/index/medien/medien.html