Berufsbild & Karriereperspektiven

Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
  • de
  • fr

Berufsbild & Karriereperspektiven

Polizistinnen und Polizisten sind echte Allrounder und decken ein breites Aufgabenspektrum in den Bereichen Sicherheit, Verkehr und Kriminalität ab. Dabei verläuft kein Tag wie der andere.

Bei der Polizeiarbeit kontrollieren, überwachen und beschützen Sie; Sie fahnden, ermitteln und nehmen Tatbestände auf. Kurz: Sie tun das Möglichste, um Schaden zu verhindern und tun das Richtige, wenn Schaden entstanden ist. Ihre Tätigkeiten sind vielseitig: von Patrouillenfahrten über Notfalleinsätze bis zu Einvernahmen führen und Rapporte schreiben kann alles dazu gehören.

Die Arbeit der Polizei findet rund um die Uhr statt, deshalb arbeiten Sie als Polizistin oder Polizist mit unregelmässiger Arbeitszeit oder im Schichtdienst. Sie kommen in Ihrer täglichen Arbeit mit den unterschiedlichsten Menschen in Kontakt und werden mit allen möglichen Situationen konfrontiert – mit erfreulichen, aber oft auch mit schwierigen wie Unfällen oder Gewalt. Um mit allen Menschen und Situationen professionell umgehen zu können, sind Sie psychisch belastbar, unvoreingenommen, respektvoll und einfühlend. Zudem bringen Sie Durchsetzungsvermögen mit.

Respekt als Dreh- und Angelpunkt

Als Polizistinnen und Polizisten sind Sie längst nicht mehr bloss «Ordnungshüter», sondern Dienstleister/-innen mit vielen Kompetenzen. Sie erhalten Respekt aus der Bevölkerung und bringen diesen auch allen Menschen entgegen, mit denen sie in Kontakt kommen.

Ihre Karriereperspektiven als Polizistin oder Polizist

Als Polizistin oder Polizist stehen Ihnen vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten offen. Nach mindestens vier Jahren Erfahrung bei der Stationierten und/oder Mobilen Polizei können Sie sich auf eine der über 120 verschiedenen Funktionen im Korps bewerben und sich fachlich spezialisieren und/oder Führungsaufgaben übernehmen.

Fachspezialistinnen und Fachspezialisten arbeiten beispielsweise in der

  • Regionalfahndung
    Regionalfahnderinnen und -fahnder verfügen über ein tieferes kriminalpolizeiliches Wissen und bearbeiten Fälle der lokalen und regionalen Kriminalität.
  • Kriminalpolizei
    Die Spezialistinnen und Spezialisten der Kriminalpolizei nehmen die Leaderrolle in der Kriminalitätsbekämpfung ein. Sie nehmen sich der Schwerstkriminalität an, Fällen von überregionaler Bedeutung und Delikten, die fachliches und technisches Spezialwissen voraussetzen. Dazu kommen neue Formen von Delikten mit spezifischen Merkmalen bezüglich Tatvorgehen und Tatobjekten.
  • Abteilung Verkehr, Umwelt und Prävention
    Diese Abteilung ist spezialisiert auf die Bereiche Umweltkriminalität, Tierdelikte, Prävention, Verkehr und Verkehrssicherheit.

Als Führungsperson übernehmen Sie die organisatorische und personelle Führung einer Organisationseinheit und führen im Einsatz (Einsatzführung).

Beispiele von Führungsfunktionen: 

  • Gruppenchef/-in, Wachtchef/-in (Kaderstufe 1)
  • Bezirkschef/-in, Dienstchef/-in (Kaderstufe 2)
  • Chef/-in Stationierte Polizei, Chef/-in Mobile Polizei (Kaderstufe 3)
Seite teilen
  • Empfehlung Website Berufsbild & Karriereperspektiven
Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
Bleiben Sie auf dem Laufenden:
  • Rechtliches
  • Impressum
  • Kontakt
© Kantonspolizei Bern