Enkeltrick

Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
  • de
  • fr

Enkeltrick

Besonders ältere Menschen sind betroffen: Die Täterin oder der Täter gibt sich als Verwandte/-r und/oder Bekannte/-r aus und bittet um finanzielle Hilfe. Dabei wird oft grosser Druck auf das Opfer ausgeübt. Beim Enkeltrick kontaktieren die Täter das Opfer telefonisch.

So können Sie sich schützen

  • Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie aber nicht gleich als solche erkennen.
  • Rufen Sie die Person, welche die Anruferin oder der Anrufer vorgibt zu sein, selbst an. Erkundigen Sie sich nach dem verlangten Geld.
  • Wenn jemand Sie angerufen und von Ihnen Geld gefordert hat, sprechen Sie umgehend mit Ihrer Familie oder Vertrauenspersonen.
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Personen, die Sie nicht kennen.
  • Informieren Sie die Polizei zeitnah über die Notrufnummer 112 oder 117, wenn Ihnen ein Anruf oder ein Besuch verdächtig vorkommt.
  • Sprechen Sie mit älteren Familienmitgliedern über das Thema Enkeltrick.

Unser Angebot

Für Seniorinnen und Senioren: Schulungen zum Thema Sicherheit im Alltag.

Für persönliche Anfragen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Thema

Seite teilen
  • Empfehlung Website Enkeltrick
Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
Bleiben Sie auf dem Laufenden:
  • Rechtliches
  • Impressum
  • Kontakt
© Kantonspolizei Bern