Mamishaus: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
09. November 2020
Zurück zur Übersicht

Mamishaus: Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Montagnachmittag ist es auf der Thunstrasse bei Mamishaus zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Rollerfahrer wurde dabei schwer verletzt. Der Verkehr musste für mehrere Stunden umgeleitet werden.

Am Montag, 9. November 2020, ging um zirka 13.40 Uhr die Meldung bei der Kantonspolizei Bern ein, wonach es auf der Thunstrasse bei Mamishaus (Gemeinde Schwarzenburg) zu einem Verkehrsunfall gekommen und dabei eine Person verletzt worden sei.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Rollerfahrer von Riggisberg herkommend auf der Thunstrasse in Richtung Schwarzenburg unterwegs. Zeitgleich fuhren ein Lastwagen und hinter diesem ein Auto in entgegengesetzte Richtung. Vor Mamishaus geriet der Rollerfahrer in einer Rechtskurve aus noch zu klärenden Gründen auf die Gegenfahrbahn. Der Roller kollidierte dann zunächst seitlich mit dem Lastwagen und prallte anschliessend frontal in das hinter dem Lastwagen fahrende Auto. Dabei wurde der Rollerfahrer schwer verletzt. Er wurde durch Passanten und ein Ambulanzteam erstversorgt und dann mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen. Der Lastwagenlenker und die Insassen des Autos blieben unverletzt.

Für die Unfallarbeiten musste der betroffene Abschnitt der Thunstrasse während mehrerer Stunden gesperrt werden. Durch die Feuerwehr Schwarzenburg wurde eine Umleitung eingerichtet. Zur Klärung der Umstände und des Unfallhergangs wurden durch die Kantonspolizei Bern Ermittlungen aufgenommen.

(paj)

Seite teilen
  • Website-Empfehlung: Medienmitteilungen