Worblaufen: Schwertransport kollidiert mit Brücke (Stand 17.30 Uhr)

Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
22. Oktober 2020
Zurück zur Übersicht

Worblaufen: Schwertransport kollidiert mit Brücke (Stand 17.30 Uhr)

Am Donnerstagmittag ist ein Schwertransport in Worblaufen mit einer Eisenbahnbrücke kollidiert. Dabei kippte eine Grossbohrmaschine von der Ladefläche. Die Bergungsarbeiten dauern zur Stunde noch an.

Die Meldung zu einem Unfall in Worblaufen (Gemeinde Bern) ging am Donnerstag, 22. Oktober 2020, kurz vor 11.25 Uhr, bei der Kantonspolizei Bern ein. Gemäss aktuellen Erkenntnissen fuhr ein Schwertransporter, welcher eine Grossbohrmaschine geladen hatte, auf der Worblaufenstrasse von Worblaufen herkommend in Richtung Wankdorf. Bei der Eisenbahnunterführung auf Höhe Löchligutweg kollidierte die Bohrmaschine mit der Brücke und kippte dadurch vom Lastwagen. Es wurde niemand verletzt.

Für die Unfall- und Bergungsarbeiten musste die Worblaufenstrasse von der Papiermühlestrasse bis zum Kreisel Worblaufen gesperrt werden. Eine entsprechende Umleitung wurde eingerichtet. Die Bergungsarbeiten gestalten sich aufgrund der Grösse der Maschine sowie der Örtlichkeit schwierig und aufwändig. Es wurden dazu zwei Pneukräne aufgeboten. Die Arbeiten dauern zur Stunde noch an.

Im Einsatz standen nebst Spezialisten des Tiefbauamts des Kantons Bern auch die Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern, um ausgelaufene Flüssigkeiten zu binden. Zur Klärung der Umstände, die zum Unfall führten, wurden Ermittlungen aufgenommen.

(isw)

Ein Schwertransport ist in Worblaufen mit einer Eisenbahnbrücke kollidiert. Dabei kippte eine Grossbohrmaschine von der Ladefläche.
Ein Schwertransport ist in Worblaufen mit einer Eisenbahnbrücke kollidiert. Dabei kippte eine Grossbohrmaschine von der Ladefläche. (Foto: Kapo)
Seite teilen
Logo Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern
Bleiben Sie auf dem Laufenden:
  • Rechtliches
  • Impressum
  • Kontakt
© Kantonspolizei Bern