Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Gefahren vermeiden

Dem Bauchgefühl vertrauen und heiklen Situationen ausweichen

Angst ist meist ein schlechter Ratgeber. Nicht so aber das Bauchgefühl: Unser innerer Gefahrenradar, welcher uns frühzeitig ein mulmiges Gefühl bereiten kann, wenn wir eine Bedrohung wittern. Dieser Urinstinkt hilft uns auch im Ausgang, heikle Situationen einzuschätzen und aus dem Weg zu gehen. 

  • Meist spüren wir intuitiv, wenn uns von Personen oder an einem Ort Gefahr droht. Es ist kein Zeichen von Schwäche, diesen Situationen aus dem Weg zu gehen sondern zeugt vielmehr von einem gesunden Selbstvertrauen, auf das eigene Bauchgefühl zu hören.
  • Gerät man dennoch in eine solche Situation gilt es, erst einmal einen kühlen Kopf zu bewahren. Sind bei einem Konflikt die Spannungen beispielsweise noch nicht so gross, kann man die Situation mit beruhigenden Worten bzw. Fragen wie «Kann ich helfen?» und «Was ist passiert?» womöglich entspannen. Führt dies zu keiner Beruhigung oder ist der Konflikt bereits fortgeschritten, sollten Sie Hilfe zu holen und auf keinen Fall alleine dazwischen gehen – das Risiko sich dabei selber zu gefährden, ist zu gross.

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.police.be.ch/police/de/index/praevention/praevention/sicher-feiern/gefahren-vermeiden.html