Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Cyber Mobbing

Das absichtliche Plagen, Quälen, Blossstellen und Ausgrenzen über die sozialen Medien, um damit gezielt anderen zu schaden, ist insbesondere bei Jugendlichen weit verbreitet. Provokative Bilder oder unpassende Texte können Cyber-Attacken auslösen. Einmal veröffentlichte Bild-, Video- und/oder Textbeiträge verbreiten sich über das Netz rasend schnell und können kaum mehr mit absoluter Garantie vom Netz entfernt werden.

Tipps

  • Bild-, Video- und Textbeiträge vor dem Hochladen kritisch auf Inhalt und Wirkung überprüfen.
  • Provokative und ehrverletzende Inhalte haben auf dem Netz nichts verloren.
  • Cyber-Attacken nicht erwidern.
  • Inhalte als Beweismittel sichern (Printscreen) falls eine Strafanzeige erstattet wird.
  • Den oder die Cyber-Mobber zur Sperrung beim Anbieter Sozialer Netzwerke oder Chatforen melden.
  • Mit einer erwachsenen Vertrauensperson (Eltern, Lehrperson usw.) das Gespräch suchen.

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.police.be.ch/police/de/index/praevention/praevention/internet/cyber-mobbing.html