Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Ausbildung

Polizeischule

Eine Schule für 11 Kantone

Die Interkantonale Polizeischule Hitzkirch (IPH) ist ein gemeinsames Aus- und Weiterbildungszentrum der elf Konkordatskantone AG, BL, BS, BE, LU, NW, OW, SZ, SO, UR und ZG. An der IPH werden jährlich über 300 Frauen und Männer auf ihre künftigen Aufgaben im gewählten Polizeiberuf vorbereitet.

Modernste Infrastruktur

Die Interkantonale Polizeischule Hitzkirch (IPH) ist mit modernsten Infrastrukturen und den neusten technischen Hilfsmitteln ausgerüstet. Jeder Schülerin und jedem Schüler steht während der Ausbildungszeit ein persönlicher Laptop zur Verfügung, mit dem er auf alle wichtigen Lehrmittel und Informationen sowohl an der IPH wie auch zu Hause zugreifen kann.

Für einen starken Polizeiberuf

Die Interkantonale Polizeischule Hitzkirch ist eines der vier bis fünf zukünftigen regionalen Ausbildungszentren für die Polizei in der Schweiz. Die Ziele dieser Zentren sind die Vereinheitlichung der Ausbildung sowie die Einbindung der Polizeiausbildung in das allgemeine schweizerische Bildungssystem. Gleichzeitig sollen ein hoher Praxisbezug, klar definierte Berufsprofile und die Möglichkeit der weiterführenden Laufbahn mit anerkannten Abschlüssen erzielt werden.

Wohnsitz/Unterkunft

Der Unterricht an der IPH Hitzkirch findet in der Regel von Montag bis Freitag statt. Es besteht kein Pflichtinternat. Aspirantinnen und Aspiranten, für welche die Fahrzeit vom Wohnort bis zur IPH Hitzkirch mit Motorfahrzeug mehr als 60 Minuten und mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn/Bus) mehr als 90 Minuten beträgt, haben Anspruch auf eine kostenlose Unterkunft (2er-Zimmer, exkl. Mahlzeiten). Massgebend sind hierzu die Fahrzeiten/-distanzen gemäss SBB und TwixRoute. Für alle anderen besteht je nach Auslastung die Möglichkeit, an der IPH Hitzkirch eine Unterkunft auf eigene Kosten zu mieten.

Ausbildung

Dauer 12 Monate
Ort Interkantonale Polizeischule Hitzkirch LU (IPH)
Beschäftigungsgrad 100%
Ausbildungs-programm Polizeiausbildung an der IPH Hitzkirch
Fächer/Module
  • Allgemeinbildung (93 Lektionen)
  • Allgemeine Polizeifächer (191 Lektionen)
  • Recht (134 Lektionen)
  • Sicherheit (98 Lektionen)
  • Verkehr (149 Lektionen)
  • Kriminalistik (154 Lektionen)
  • Sport und Gesundheit (112 Lektionen)
  • Einsatztraining (171 Lektionen)

Detaillierte Lektionentafel

Prüfungsfächer
  • Community Policing
  • Berufsethik und Menschenrechte
  • Psychologie
  • Polizeieinsatz
Abschluss/Vereidigung

Polizistin / Polizist mit eidg. Fachausweis

Die Vereidigung zur Polizistin / zum Polizisten erfolgt direkt nach Bestehen der eidg. Berufsprüfung und vor dem Lehrverband.

Ausbildungsstart Zweimal jährlich, jeweils 1. April und 1. Oktober

 

Polizeiaspirantinnen und Polizeiaspiranten sind während der ganzen Dauer der Polizeischule auf Probe angestellt und erhalten einen vollen Ausbildungslohn.

Lehrverband

Die ersten 6 Monate nach der Vereidigung werden Sie mit Ihren Kolleginnen und Kollegen in Ittigen (BE) stationiert. Dort durchlaufen Sie ein strukturiertes, erweitertes Betriebspraktikum im sogenannten Lehrverband.

Dauer 6 Monate
Ort Ausbildungszentrum Ittigen/BE
Beschäftigungsgrad 100%
Inhalt
  • Korpsspezifische ergänzende Ausbildungen
  • Praktika auf verschiedenen Dienststellen
  • Ausrückdienst und Unterstützung bei Einsätzen
Ausbildungsstart Jeweils nach Beendigung der Polizeischule

 

Die sechs Monate des Lehrverbands gelten zugleich als Probezeit und sind bereits Bestandteil des ersten Dienstjahres. Nach dem Lehrverband und bestandener Probezeit werden Polizistinnen und Polizisten irgendwo im deutschsprachigen Teil des Kantons Bern für mindestens zwei Jahre der Stationierten oder der Mobilen Polizei zugeteilt. Der Beschäftigungsgrad beträgt 100%. Anschliessend arbeiten sie zwei weitere Jahre auf der Stationierten oder Mobilen Polizei.

  • Stationierte Polizei
    Die Stationierte Polizei nimmt in rund 60 Polizeiwachen im Kanton Bern die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger entgegen, bearbeitet Verkehrsunfälle und übernimmt vielfältige Überwachungs- und Kontrollarbeiten.
  • Mobile Polizei
    Die Mobile Polizei ist im ständigen Kontakt mit der Einsatzzentrale und ist für rasche Interventionen und Hilfeleistungen zuständig. Sie patrouilliert rund um die Uhr mit Streifenwagen im ganzen Kantonsgebiet.

Mehr zum Thema


Weitere Informationen

Geschichten aus unserem Alltag, Hintergründe & Wissenswertes.

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.police.be.ch/police/de/index/jobs/jobs/polizist_in/Ausbildung.html