Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Vermisste Kinder

Peter Perjesy aus Ulisbach-Wattwil (SG), geboren am 28. Januar 1967, vermisst seit 22. September 1981

Peter Perjesy aus Ulisbach-Wattwil (SG)

Bild vergrössern Peter Perjesy aus Ulisbach-Wattwil (SG)

Am 22. September 1981 besuchte der damals vierzehneinhalb-jährige, braunhaarige Peter Perjesy das von seinem Vater geleitete Tischtennistraining im Risischulhaus in Wattwil SG. Er verliess um 2000 Uhr den Trainingsplatz und wird seither vermisst. Sein abgeschlossenes Fahrrad mit der Jacke blieb im Velounterstand an der Friedhofstrasse in Wattwil zurück.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kantonspolizei St. Gallen, Tel. +41 71 229 49 49, oder die Kantonspolizei Bern, Tel. +41 31 634 41 11, entgegen.

Peter Roth aus Mogelsberg (SG), geboren am 7. November 1976, vermisst seit 12. Mai 1984

Peter Roth aus Mogelsberg (SG)

Bild vergrössern Peter Roth aus Mogelsberg (SG)

Am 12. Mai 1984 um ca. 1200 Uhr befand sich der damals siebeneinhalb-jährige Peter Roth auf dem Heimweg vom Schulhaus in Nassen SG an den elterlichen Wohnort im Weiler Aachmüli (Gemeinde Mogelsberg). Zuletzt wurde er beim Lebensmittelgeschäft Winteler gesehen, wo er für sich und einen Schulkameraden je eine Packung Pommes Chips kaufte. Beim Heustadel, der sich auf dem Schulweg befindet und ca. 300 Meter vom Elternhaus entfernt, ist, wurde die leere Chips-Packung gefunden. Ab dieser Stelle und seither fehlt von Peter Roth jede Spur.
Peter Roth hat dunkle Haare und braun-graue Augen.

Für Hinweise, die zur Klärung des Falles führen, ist eine Belohnung von 10'000 Franken ausgesetzt worden.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Kantonspolizei St. Gallen, Tel. +41 71 229 49 49, oder die Kantonspolizei Bern, Tel. +41 31 634 41 11, entgegen.

Sylvie Bovet aus Neuenburg, geboren am 1. Mai 1973, vermisst seit 23. Mai 1985

Sylvie Bovet aus Neuenburg

Bild vergrössern Sylvie Bovet aus Neuenburg

Am 23. Mai 1985 gegen 1900 Uhr begab sich die damals zwölfjährige Sylvie Bovet, in Begleitung einer Erzieherin und eines andern Mädchens, vom Ferienheim „La Rouveraie" (Gemeinde Bevaix NE) aus auf einen Waldspaziergang. Auf dem Rückweg, ungefähr 100 Meter vor der Weggabelung, welche zum Ferienheim führt, lief Sylvie ca. 30 Meter vor den andern. In einer Kurve verlor die Erzieherin das Kind aus den Augen. Sie ging davon aus, dass Sylvie selbständig zum Haus zurück gekehrt sei. Als sie feststellte, dass dies nicht der Fall war, leitete sie sogleich eine Suchaktion ein. Diese blieb jedoch erfolglos. Sylvie Bovet hat cerebrale Lähmungen und ist Epileptikerin. Sie hat schwarze Haare und braune Augen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kantonspolizei Neuenburg, Tel. +41 32 888 90 00, oder die Kantonspolizei Bern, Tel. +41 31 634 41 11, entgegen.

Sarah Oberson aus Saxon (VS), geboren am 13. Dezember 1979, vermisst seit 28. September 1985

Sarah Oberson aus Saxon (VS)

Bild vergrössern Sarah Oberson aus Saxon (VS)

Am 28. September 1985 verliess die damals sechsjährige Sarah Oberson ihr Elternhaus in Saxon VS um 1730 Uhr, um sich zu ihrer Grossmutter zu begeben. Dort ist sie aber nie angekommen. Im Verlauf der sofort eingeleiteten Suche wurde am gleichen Abend ihr Fahrrad unten an der Treppe gefunden, welche zur Turnhalle führt. Um ca. 1900 Uhr hatten zwei Jugendliche Sarah im Schulhof gesehen, ca. 50 Meter von ihrem Wohnort. In den folgenden Tagen wurde die intensive Suche weiter geführt, wobei ein breiter Sektor zwischen Riddes und Martigny minutiös durchsucht worden ist, ebenso die Wohnhäuser des Dorfes. Zum Einsatz kamen zeitweise auch Angehörige der Armee.

Im Oktober 1998 ist die Stiftung Sarah Oberson gegründet worden, welche mit 230'000 Franken dotiert ist. Auf der Internet-Site http://www.sarahoberson.org/ wird der Fall geschildert; zudem werden betroffenen Eltern Ratschläge und Informationen im Zusammenhang mit dem Verschwinden eines Kindes angeboten.

Für Hinweise, die zur Klärung des Falles führen, ist eine Belohnung von 50'000 Franken ausgesetzt worden.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Kantonspolizei Wallis, Tel. +41 27 606 56 56, oder die Kantonspolizei Bern, Tel. +41 31 634 41 11, entgegen.

Edith Trittenbass aus Gass-Wetzikon (TG), geboren am 18. Dezember 1978, vermisst seit 3. Mai 1986

Edith Trittenbass aus Gass-Wetzikon (TG)

Bild vergrössern Edith Trittenbass aus Gass-Wetzikon (TG)

Am 3. Mai 1986 um 0800 Uhr hat die damals achtjährige, blonde Edith Trittenbass ihr Elternhaus in Gass-Wetzikon TG verlassen und sich zu Fuss auf den Weg zum Schulhaus Wolfikon begeben. Dort ist das Mädchen jedoch nicht eingetroffen. Es wird seither vermisst.

Für Hinweise, die zur Klärung des Falles führen, ist eine Belohnung von 20'000 Franken ausgesetzt worden.
Sachdienliche Hinweise nehmen die Kantonspolizei Thurgau, Tel. +41 52 728 28 28, oder die Kantonspolizei Bern, Tel. +41 634 41 11, entgegen.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.police.be.ch/police/de/index/fahndung/fahndungsaufrufe-vermisste/vermisste-kinder.html